Um Ihnen einen Einblick in unsere Arbeiten zu gewähren, möchten wir Ihnen ein paar unserer Projekte vorstellen. Sollten Sie hierzu nähere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gern oder sprechen Sie uns in einem persönlichen Gespräch hierzu an.

Digitaler Verkaufsprozess – maximale Objektivität und 3D-View

Im Rahmen eines internationalen Projekts haben wir einen unserer Kunden bei der Softwareentwicklung einer Fahrzeug Digitalisierungsplattform unterstützt. Die Software ist Bestandteil eines Autoscanners, der die Fahrzeuganalyse und Übersetzung eines Fahrzeugs in die digitale Welt – quasi als digitalen Klon – realisiert.

Mit der entwickelten Software und 360° Fotos kann unser Kunde einen detaillierten Datensatz eines Fahrzeugs generieren, der digitalisiert und visualisiert alle relevanten Daten, Ausstattungsmerkmale und Mängel eines Fahrzeugs beinhaltet. Dadurch kann sich ein Interessent einen exakten Eindruck vom Fahrzeugzustand machen. Darüber hinaus werden mit der Software digitale Gutachten unterstützt und Nachweise für Versicherungsfälle erbracht. Das gesamte Management von Besitzübergängen bei Fahrzeugen wird so deutlich effizienter, bietet eine neue Informationstiefe sowie nie da gewesene Transparenz.

Dazu ist es erforderlich, Bilder und weitere Sensorwerte und Daten von weltweit verbreiteten Geräten für die Datenverarbeitung in eine Cloud zu projizieren und Kunden zur Verfügung

zu stellen. Der riesige Datenspeicher und die schnell skalierbare Rechenpower der Azure Cloud erleichtern diese Datenverarbeitung. Die Anwendung ist als skalierbarer Microservice realisiert, der in der Azure Cloud im Zusammenspiel mit einer Reihe anderer Services ausgeführt wird. Die Services verschiedener Anbieter werden hierbei als Datenquellen genutzt. Der Zugriff auf die Daten wiederum erfolgt über SOAP und wird als JSON bzw. Rest-Service nach vorheriger Aufbereitung (Mapping, Normalisierung) weitergegeben.

Innerhalb des Projekts war IT-P für die Architekturberatung, die Sammlung von Metainfos, die Softwareentwicklung und die Cloud DevOps zuständig.

Digitaler Klon

Mit unserer Expertise konnten wir beim Aufbau der Softwarelandschaft unterstützen und die gesamte Softwarearchitektur auf einen anwendbaren Stand bringen. Hierzu gehörte die Technologievereinheitlichung, Optimierungen sowie die Einführung neuer Techniken und Technologien zum Lösen vorhandener Herausforderungen. Unser Entwicklungsteam aus der Abteilung Java wurde mit der Implementierung von Softwarekomponenten und REST-APIs in Java unter der Nutzung von relationalen Datenbanken sowie von SpringBoot, Camunda, Apache Camel und React beauftragt. Zudem leistete IT-P Entwicklungsberatung für die Serverless Computing Variante „Azure Functions“.

Neben dem Verständnis für die Entwicklung und die Abbildung der verwendeten Komponenten in Azure, lag hier das Hauptaugenmerk auf der Automatisierung in jedem Bereich: CI/CD, Backup/Restore, IaC (Infrastructur-as-Code via ARM-Templates), PowerShell, Jenkins, Jira, Nexus und Azure Portal.

 

 

IT-P works international – IT Projektmanagement

Für einen Kunden, dessen Mutterkonzern in Japan ansässig ist, hat IT-P das Projektmanagement und die Prozessberatung für die Einführung einer SAP S/4Hana Cloud übernommen. Die technische Durchführung liegt bei einem weiteren IT-Dienstleister, mit dem eine enge Zusammenarbeit stattfindet.

Ausgangslage für dieses teils englischsprachige Projekt war eine ineffiziente Systemlandschaft aus Insellösungen und Einzelsystemen bei unserem Kunden.

Durch die Einführung des neuen ERP-Systems soll innerhalb eines halben Jahres eine Effizienzsteigerung erfolgen, Prozesse vereinfacht und verschlankt sowie eine höhere Mitarbeitermotivation erzielt werden. Darüber hinaus erfolgt die Konsolidierung der bestehenden Systemlandschaft zu einem ganzheitlichen ERP-System.

SAP Hana

Seitens IT-P wurde, gemeinsam mit dem Kunden, das Requirements Management übernommen und evaluiert, welche Anforderungen an ein neues ERP-System bestehen. Für das daraus resultierende Konzept hat IT-P die Anfragen bei Herstellern übernommen und durch Preisindikationen die Entscheidung für SAP herbeigeführt.

Nach einer Deep-Dive-Phase, in der die Anforderungen abgesteckt wurden und nach einer Reihe von Workshops, folgte der Request for Proposal – der Softwareauswahlprozess mit detaillierten Kosten zur Softwareimplementierung. Derzeit steckt das Projekt in der agilen Implementierungsphase, in der die Daten zur Migration in das neue System vorbereitet werden. Ein spannendes Projekt mit tollen Herausforderungen im Stakeholder Management und der Kommunikation mit dem japanischen Mutterkonzern, durchgeführt unter dem SAP Activate Ansatz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok